Für die Weiterbildungs- teilnehmer/-innen

Für die Weiterbildungsteilnehmer/innen

Bewerbung für Weiterbildung am Berliner Institut für Gruppenanalyse
Oft gestellte Fragen der WB Teilnehmer.pdf

Treffen der Weiterbildungsteilnehmer mit Diskussionsforum
Jährlich findet ein Treffen aller Weiterbildungsteilnehmer statt, um sich im Prozess der Weiterbildung austauschen und vernetzen zu können.
Termin 2017: Montag 06.11. ab 20:30 Uhr Im Raum Rheinsberg in der Schönauer Allee 175.

Kandidatensprecher

Als Kandidatensprecherin ist Frau Dipl.-Psych. Maria Puschbeck-Raetzell
maria_puschbeck@yahoo.de
0177-3095015
gewählt.
An die Kandidatensprecherin können Rückfragen von WeiterbildungsteilnehmerInnen und allen Interessierten an einer Weiterbildung am BIG direkt gestellt werden.

Struktur der Weiterbildung
Die Weiterbildung basiert gemäß der Weiterbildungsordnung (siehe dort!) auf drei Weiterbildungsabschnitten, die frei eingeteilt werden können:
Selbsterfahrung, Theorieseminare und Supervision eigener Gruppenleitungstätigkeit (siehe Aus- und Weiterbildung: Grundlagen und Angebote).

Folgende GruppenlehranalytikerInnen des BIG bieten Selbsterfahrungsplätze für KandidatInnen in ihren laufenden Patientengruppen an:

Kathrin Albert  - praxisalbert@gmx.de

Stephan Alder - st-alder@t-online.de

Kurt Husemann - hu.psy@t-online.de

Hanna Reinhardt-Bork - hannareinhardtbork@t-online.de


Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Gruppenleitung.



Bewerbungen
Entsprechende Informationen sind im Anhang (siehe unten: "Bewerbungen für Weiterbildung am BIG") aufgelistet.

Beantragung Lehrgruppe/ Einreichen Abschlussarbeit

Der Beginn einer Lehrgruppe kann erst nach der Bewilligung durch den WBA erfolgen.

Vor anerkanntem Beginn einer supervidierten Lehrgruppe muss eine Teilnahme an einer Supervisionsgruppe vereinbart sein.
In der Regel sollen ambulante Gruppen als Lehrgruppen dienen.
Die Anerkennung der Supervisionsstunden erfolgt nach Anerkennung der Lehrgruppe durch den WBA mit Beginn der Lehrgruppe.

In Ausnahmefällen können bei ausschließlicher Tätigkeit im institutionellen Kontext auch therapeutische Gruppen aus Kliniken oder anderen Institutionen als Lehrgruppe vorgestellt werden. Hier sind jedoch besondere Bedingungen bei Beantragung und Vorstellung in der Abschlussarbeit zu berücksichtigen (siehe Anhang).

Der Umfang der Abschlussarbeit sollte 20 Seiten nicht überschreiten. Der Fokus der Arbeit ist auf die gruppenanalytische Haltung, auf einzelne Szenen im gruppenanalytischen Prozess und ihr Verständnis über die Reflexion der Gegenübertragung und der Reinszenierung in der SV Gruppe zu richten. Es sind mindestens zwei konkrete Gruppenprotokolle zu integrieren.

Anträge auf Lehrgruppe und eingereichte Abschlussarbeiten müssen dem WBA mindestens 14 Tage vor der Sitzung vorliegen:

(siehe Merkblatt: stationäre Gruppen)


Sitzungen Weiterbildungsausschuss 2. Quartal 2017


30.08. - 27.09. - 08.11. - 07.12. 2017

Alle Anträge (Lehrgruppe u.ä.) oder Abschlussarbeiten müssen spätestens 14 Tage vor den Sitzungen eingereicht werden, sonst werden sie erst im Folgemonat bearbeitet!
Andere Anfragen können auch kurzfristig an die Kandidatensprecher gerichtet werden.